Außenwerbung erreicht viele – zum Beispiel beim Warten auf die Bahn.

Draußen erreichen wir alle Passanten – das bedeutet natürlich eine große Streuung, kann aber dennoch interessant sein, wenn das Thema viele betrifft. Und für das IDaF – Institut für Deutsch als Fremdsprache ist dies zutreffend. Schließlich gibt es viele Menschen, die Deutsch lernen  wollen, um hier arbeiten und leben zu können.

U-Bahn-Werbung von Ströer – die Displays am Gleis werden sicher gesehen.

Man wartet und guckt Richtung Gleis. Da wird jede Bewegung und jede Botschaft nebenbei wahrgenommen. Bei dieser Werbung ist die Botschaft: Wir sind eine Gemeinschaft aus vielen verschiedenen Kulturen und lernen mit Freude zusammen Deutsch.

 

Wichtige Zertifikate und Sprach-Tests, die für bspw. Hoschschulzulassung entscheidend sind, werden in dieser sympathischen Sprachschule durchgeführt.

 

Besonders gut für die Werbung über die Screens im Hauptbahnhof ist, dass das Institut in seiner Nähe gelegen ist: zu Fuß nur ein paar Minuten. Das ist für potentielle Schüler praktisch zu erreichen und leicht zu finden, selbst wenn man vom Umland kommt.

Außenwerbung Ströer, digital, U-Bahn, Haltestelle, Düsseldorf
digitale Außenwerbung, am U-Bahn-Gleis, Hauptbahnhof Düsseldorf

Die Gestaltung der Fassade eines Ladens oder eines öffentlichen Gebäudes erhöht den Aufmerksamkeitswert.

Diese Fassade ist mit Illustrationen gestaltet. Das hat viel Spaß gemacht, weil ich endlich mal wieder künstlerisch und handwerklich gefragt war, statt nur am Computer sitzend. Dazu kam noch, außen zu arbeiten. :-) Meist spielte das Wetter mit. Und im Team: mit Veronika Peddinghaus.

Fassade, Gestaltung, Motive, Illustration

Buchhandlung BiBaBuZe am S-Bf Bilk in Düsseldorf

Der Laden hat nun viel mehr Aufmerksamkeit als zuvor und wird von Passanten stärker wahrgenommen. Die Silhouetten von Menschen in Lebensgröße sind ein guter Blickfang und sorgen für eine Identifikation. Der Zeitung lesende Mann ist übrigens nur außerhalb der Öffnungszeiten sichtbar – wenn der Rolladen des Eingangs runtergelassen wird.

Silouette, Figur, Fassade

Ein Mädchen als Leseratte schmückt die Front des Ladens. Und rechts lehnt ein Wein trinkender Mann an der Türe des integrierten Cafés. Sicher lauscht er einem Hörbuch...

Scherenschnitt, schwarzweiß

Die Buchinnenseiten sind stets weiß gestaltet wie auch einige Details. Oft verbinden sie sich mit dem Hintergrund, das Auge des Betrachters ergänzt optisch fehlende Linien. Zwei lesende Frauen als Scherenschnitt machen Lust auf einen Sommertag mit Lektüre.

Das Kniffeligste und Zeitaufwändigste bei der Schablonentechnik ist das Anbringen – vor allem von kleinen Details.

Schablone, spray, fassade

Die Figuren wurden gezeichnet, teilweise nach Fotos, die wir geshootet haben. Dann haben wir die Umrisse auf zeichnkarton projiziert, um später mit Schablonentechnik zu sprayen.

Schablonentechnik, sprayen

Es war im April und dennoch ziemlich kalt. Der Wind erschwerte das Sprayen, und dieses Motiv mit dem Bücherstapel-Mann mussten wir sogar für eine Nacht mit Folie schützen – es fing an zu regnen! Die Schablone hat es aber überstanden, und wir konnten am nächsten Tag fortfahren.


Bei Interesse an diesen Motiven, auch für andere grafische Zwecke, sprechen Sie mich einfach an. Und wenn Sie für Ihre Firma, innen oder außen, eine Wandgestaltung wünschen, – wir sind bereit.

Fotos & Copyright: Christof Wolff, Stefanie Fuchs