Ein gutes Corporate Design sorgt für Wiedererkennung:

Folder, Visitenkarte und weitere Drucksachen – ein professionelles Erscheinungsbild hat einen roten Faden.

Für Monika Krüger in Düsseldorf-Hamm und ihr Fachinstitut für Kosmetik habe ich diese Folder gestaltet und vor allem mit ihr an einer Visitenkarte gearbeitet, die außer Kontaktdaten schon die wichtigsten Infos enthält. Für alle, die es gerne kleiner haben, oder auch permanent im Geldbeutel griffbereit.


vom Logo bis zum Geschenkband oder Quittungsblock.

Es zieht sich wie ein roter Faden durch ein Unternehmen und reicht vom Geschäftspapier bis zur Beschilderung und natürlich bis zu allen Broschüren, Flyern und der Website.

Am Beispiel vom Düsseldorfer Weinladen „anderweinig“ zeige ich Ihnen einige Beispiele eines vielseitigen visuellen Erscheinungsbildes: von Visitenkarten und Briefbogen über Gutscheine,  Seminarfolder und Tragegriffe bis zum Geschenkband. Und von den Räumlichkeiten gewinnen Sie auch noch einen Eindruck.
Dieses Logo ist ungewöhnlich: Es darf sich je nach Medium verändern. Das ermöglicht viel Flexibilität für den Kunden – und den Gestalter. 


Hier passt das Briefpapier zum Block, Außenschild und zur Website.

Elemente werden aufgenommen und verändert: Die runden Formen aus dem Logo, die da die Bäume bilden, werden wiederum als Ellipsen aufgegriffen, um Text zu hinterlegen. Und hier geht es zur passenden Website, die ich mit JIMDO erstellt habe: praxis-vanleewen.de.


Treue Kunden seit dem Studium – ein wachsendes Erscheinungsbild:

Einen Kunden über so lange Zeit – sind es 25 Jahre? – zu begleiten, ist fruchtbar für beide Seiten. Dahinter stecken ein Redesign des Logos, unzählige Programmflyer und -folder, Veranstaltungsplakate, natürlich die Geschäftspapiere, auch ein Geschenkpapier – und mittlerweile sogar die Gestaltung der Fassade.

Die Silhouetten der Fassade haben wir als grafische Wiedererkennung auch in die Drucksachen eingebunden.

Schauen Sie doch mal rein in die Buchhandlung BiBaBuZe am S-Bahnhof Bilk in Düsseldorf. Hier werden Sie noch gut beraten und können nebenbei einen super Milchkaffee genießen. Zu Lesungen und Musikveranstaltungen wird auch regelmäßig eingeladen.


Corporate Design vom Logo bis zur Einladung

Eine einheitliche, wiedererkennbare Erscheinung.

Dieser Galerist, ARTraum Thielemann, ist gut wiedererkennbar mit dem Blau seines Logos und der Typografie, und der klaren, schnörkellosen Erscheinung all seiner Druckmedien. Das Logo, das Geschäftspapier, inkl. Briefkuvert als auch die Einladungen zu Vernissages zeigen ein markantes „Gesicht“.
Abwechslung entsteht dann durch die ganz unterschiedlichen Künstlerporträts mit ihren Werken.